tumblr

Facebook

Twitter

Youtube

 

Du hast einen Fehler entdeckt?

Dann melde ihn hier!

Partner:

AC New Leaf

Deutsche Harvest Moon Spiele

Harvest Moon - 1998

Das erste Spiel erschien ende Januar 1998 hier in Deutschland für den Super Nintendo. Im ersten Spiel war natürlich noch alles sehr eingeschrenkt und mant hatte auch nur 2 1/2 Jahre Zeit bis das Spiel zu Ende war, aber die hatten es natürlich in sich und wenn man bedenkt das dies schon soviele Jahre her ist, war es damals schon ein sehr sehr gutes Spiel. 


Eure Aufgabe ist es, in die (schlammigen) Fußstapfen eures Großvaters zu treten und ein erstklassiger Landwirt zu werden.

Diese klassische Simulation lässt euch jeden Aspekt des Bauernhoflebens aus erster Hand erleben: vom Aussähen von Feldfrüchten bis zur Aufzucht von Tieren. Je härter ihr arbeitet, desto größer und besser wird euer Bauernhof.

In der Stadt könnt ihr Einkäufe erledigen. Hier erhaltet ihr Nahrungsmittel und Getränke, um bei Kräften zu bleiben, bis hin zu arbeitserleichternden Werkzeugen, die euch das Leben einfacher machen.

Dies ist die europäische Version des Spiels, deren Gameplay- und Musikgeschwindigkeit bereits durch den ursprünglichen Entwickler an die Originalversion angeglichen wurde. Demos und Animationen können dabei der PAL-Geschwindigkeit entsprechen. Das Seitenverhältnis der Bildausgabe wurde nun ebenfalls korrigiert.

Harvest Moon GB - 1998

Nach dem großen Super Nintendo Erfolg kam noch im selben Jahr ein weiterer Teil für den Game Boy herauß. Leider war dieser etwas eingeschränkter als der SNES teil, dafür konnte man damals schon mit seinen Freunden per Game-Link Kabel Handel treiben. 

Für den normalen GameBoy war es natürlich noch ein schwarz/weiß Spiel, man konnte es aber dann auch mit GameBoy Color oder Super GameBoy für SNES mit Farbe spielen.

Back to Nature - 2001

Grafisch war nun die Play Station besser als der Super Nintendo, daher wurde der nächste HM teil nur für diese Konsole erstellt. Für viele PS Fans damals eines der besten Spiele. 

Harvest Moon 2 - 2001

Der zweite GameBoy teil war dann schon nur noch für die Color Version, dafür war es auch um weiten größer als der 1. Teil, man konnte hier sogar schon mit einem Mädchen Spielen. 

Friends of Mineral Town - 2004

Lange hat es gedauert, aber dank dem neuem Spielheld GB Advance gab es auch mal wieder ein neues Spiel für die Deutschen Fans. Dank dem leichten Spieleinstieg konnte man durch dieses Game viele neue HM Fans gewinnen.

A Wonderful Life - 2004

Nur knapp einen Monat später erschien AWL für den Game Cube. 

Das Spiel hatte zwar eine schöne Grafik wurde aber schnell für viele Fans langweilig.

Aber dank diesem Spiel gab es überhaupt die Idee zu der Fanseite hmbauer^^

Harvest Moon DS - 2007

Wieder mussten die Fans lange warten bis der nächste Teil erschien, doch wenigstens war dieser sehr gut Spielbar für den neuen Nintendo DS.

Erstmals übersetzte Rising Star Games nun die HM Spiele.


Wer hat den grünsten Daumen? Oder das geschickteste Händchen für alles, was da kreucht und fleucht in Feld und Flur? Videospieler – auch solche ohne Landbesitz - können diese Fragen nun am Touchscreen des Nintendo DS klären. Am 13. April - rechtzeitig zur Frühjahrsaussaat - erscheintHarvest Moon DS, die Handheld-Version einer Kultserie, die bereits auf Super Nintendo und anderen Videospielsystemen für Bestseller gesorgt hat. In dem neuen, zugleich fesselnden und entspannenden Spiel schlüpfen die Nintendo DS-Fans in die Rolle eines Farmers und ernten auf ihrem virtuellen Bauernhof Spielspaß ohne Ende.

Sie gestalten das süße Landleben, wie immer es ihnen gefällt: Sie können das Feld beackern, das liebe Vieh hüten, Pflanzen züchten, Fische fangen, ja sogar auf Schatzsuche gehen und vieles mehr. Das Ziel von Harvest Moon DS besteht einfach darin, die Farm im Vergissmeinnicht-Tal erfolgreich zu führen. Dazu gehört unter anderem, dass die Spieler zur richtigen Jahreszeit säen und ernten. Auch müssen sie sich um Kühe, Hühner, Schafe und andere Tiere kümmern. Der Touchscreen des Nintendo DS ermöglicht ihnen dabei, direkt mit ihren virtuellen Schützlingen zu interagieren, sie zu pflegen und zu streicheln. Ob die Kühe glücklich, die Hühner legefreudig und auch die Schafe tierisch gut drauf sind, das zeigt sich daran, wie viel Milch, Eier oder Wolle sie liefern.

Zusätzlich zu diesem idyllischen Spielvergnügen bietet Harvest Moon DS auch noch eine spannende Fantasy-Rahmenhandlung: Die Hexenprinzessin hält die Erntegöttin und ihre Elfen in einer Parallelwelt gefangen. Um sie zu befreien, muss der Spieler besonders viel aus der Farm herausholen. Und je mehr Elfen er befreit, die für ihn z.B. die Felder bewässern oder die Tiere hüten, desto häufiger kann er sich auch mal gemütlich zurücklehnen und die frische Landluft genießen.

Wie in den Vorläufer-Titeln, so dreht sich auch in Harvest Moon DS nicht alles nur ums Arbeiten. Genauso wichtig ist es, Kontakte zu den Bewohnern des Vergissmeinnicht-Tals zu pflegen. Die Spieler können mit bis zu 25 Dorfbewohnern Freundschaften aufbauen, mit ihnen plaudern oder kleine Geschenke austauschen. Die Hauptfigur kann sich sogar für eines der Mädchen im Dorf entscheiden, es heiraten und eine Familie mit ihm gründen. Bei all dem ist der zweite Bildschirm des Nintendo DS sehr hilfreich: Er zeigt dem Spieler - wo immer er sich aufhält - in Echtzeit an, was sich gerade auf seiner Farm oder im Städtchen tut: ob ihm vielleicht ein Schaf ausbüxt - oder gar seine Angebetete.

Die Welt von Harvest Moon DS ist zugleich ruhig, entspannend und doch höchst lebendig und unterhaltsam. Aus der Saat dieses Spiels sprießt nichts als üppiges Vergnügen.

Innoncent Life - 2007

Hmm ja mal wieder ein ganz anderes Spiel für die PSP, da es sich aber nicht wirklich durchsetzten konnte, blieb es bei diesem einem Teil. Dafür gab es dann aber wohl die Idee zu Rune Factory^^

Magical Melody - 2008

Lange hat die Überstetzung gedauert, eigentlich sollte das Spiel für den Game Cube erscheinen, da hierzulande aber gar keine neuen GC Spiele mehr verkauft wurde, hat sie RSG entschlossen das Spiel gleich für die Wii zu veröffentlichen, man konnte nun sogar mit der Fernbedienung per Bewegung die Werkzeuge benutzen. Die komischen Figuren verschreckten aber einige HM Fans.


Wer das Landleben liebt, aber kein Stück Land sein eigen nennt, kann jetzt trotzdem pflügen und pflanzen, säen und ernten - im heimischen Wohnzimmer. Denn am 14. März, rechtzeitig zur Frühlingsaussaat bringt Nintendo Harvest Moon: Magical Melody für die Heimkonsole Wii auf den Markt. Die faszinierende Simulation von Rising Star Games lädt die Spieler dazu ein, im Vergissmeinnicht-Tal ins Landleben einzutauchen. Sie bewirtschaften einen Hof, produzieren Getreide, Milch, Eier und Wolle, verdienen Geld damit und erwecken die Erntegöttin zu neuem Leben. Auf dem virtuellen Feld schwingen sie die Wii Remote wie ganz normale Ackergeräte. Und nach der Arbeit können sie auf ländlichen Festen oder in Minispielen mit bis zu drei Freunden ausspannen. So natürlich war der Weg zurück zur Natur noch nie.

Die Herausforderung für die Wii-Farmer besteht darin, den besten Bauernhof im Vergissmeinnicht-Tal aufzubauen. Wie sie ihr Tagwerk verbringen, bleibt ganz ihnen überlassen: Sie können das Feld bearbeiten, Saatgut einkaufen, Pflanzen aufziehen, ernten und vieles mehr. Mit dem Geld, das sie verdienen, können sie sich auch noch Kühe, Hühner oder Schafe anschaffen und in die Milch-, Eier- und Woll-Produktion einsteigen. Wer ganz fleißig ist, wird am Ende vielleicht zum reichen Großgrundbesitzer. Wer kräftig ackert, hat natürlich auch ein Recht auf Freizeit. Die kann man z.B. mit Streifzügen durch die Gegend, mit der Erkundung einer geheimnisvollen Höhle, beim Angeln oder mit der Suche nach Wildtieren verbringen.

Ob bei der Arbeit oder nach Feierabend, die Bewegungssteuerung der Wii Remote lässt die Spieler von Harvest Moon: Magical Melody intensiver ins ländliche Idyll eintauchen denn je. Mit ihren Bewegungssensoren macht es die Wii Remote extrem einfach, sich durchs Vergissmeinnicht-Tal zu bewegen oder mit Tieren und Werkzeugen zu interagieren. Um sich ein Ackergerät zu greifen, genügt ein kleiner Schlenker mit der Wii Remote. Und wenn die Spieler die Erde umgraben, Getreide ernten oder fischen möchten, schwingen sie die Wii Remote einfach wie eine normale Gartenhacke, eine Sichel oder eine Angelrute.

Aber das Spiel lockt nicht nur mit den Freuden des Landlebens, sondern auch mit einem Abenteuer: Die Erntegöttin hat sich vor Enttäuschung, weil sie von vielen Bauern nicht mehr verehrt wird, zu Stein verwandelt. Nur mit Hilfe einer magischen Melodie lässt sie sich zu neuem Leben erwecken. Die Noten dazu sind im ganzen Land versteckt. Die Spieler können sie sich beschaffen, wenn sie fleißige Farmer sind und ein paar witzige Aufgaben lösen. Für jeweils fünf Noten können sie der Erntegöttin ein Instrument schenken, und sobald sie 100 Noten beisammen haben, ertönt die magische Melodie.

Harvest Moon: Magical Melody folgt, wie das wahre Landleben, dem Rhythmus der Jahreszeiten mit dem Wechsel von Vegetation, Witterung und Feiertagen. An den unterschiedlichen Festen können die Spieler Spaß haben, ihre Nachbarn treffen und dabei womöglich den Partner fürs Leben kennenlernen, mit dem sie eine Familie gründen. Freundschaft schließen können die Wii-Spieler jetzt auch mit den Wildtieren im Vergissmeinnicht-Tal. Einige von ihnen erweisen sich als nützliche Helfer: Wer etwa die Zuneigung des Delphins gewinnt, den führt er zu den ergiebigsten Fischgründen.

Der neue Wii-Titel macht mit seinen Minispielen gleichermaßen Spaß im Single- wie auch im Multiplayer-Modus. Am Anfang stehen den Farmern nur einige Minigames offen, aber je besser sie wirtschaften, desto mehr davon spielen sie sich frei. Bis zu vier Freunde können sich bei einem Pferderennen, einem Schwimmwettbewerb oder einem Angel-Turnier vergnügen. Fazit: Harvest Moon: Magical Melody singt das frohe Lied vom süßen Leben auf dem Lande und lässt den Spielspaß üppig in die Höhe schießen.

Mein Inselparadies - 2008

Nun erschien schon der nächste Teil für den DS. Diesmal lebte man aber nicht wie meist zuvor in einem großem Land sondern auf vielen verschiedenen kleine Inseln. 


Meine Familie, meine Farm, meine Insel! - Nach diesem Motto können Nintendo DS-Spieler zu Weihnachten ein friedliches und harmonisches Zweitleben als Inselfarmer beginnen. Denn am 12. Dezember erscheint die Simulation Harvest Moon DS: Mein Inselparadies für die tragbare Spielkonsole. Auch der zweite Nintendo DS-Titel dieser Reihe gibt den Spielern wieder unendliche Freiheiten in der Gestaltung des süßen Landlebens - mit Tieren, Pflanzen und allem, was da kreucht und fleucht.

Das Spiel beginnt als Robinsonade: Nach einem Schiffbruch stranden die Spieler auf einer einsamen Insel. Doch davon lassen sie sich nicht unterkriegen, packen an und bauen sich ein neues Leben auf. Sie errichten ein Farmhaus, bestellen das Land, züchten Tiere und machen mit der Zeit - und etwas Glück - ein Vermögen. Außerdem können sie die Liebe ihres Lebens kennenlernen, heiraten und eine Familie gründen.

Am ersten Tag auf der Insel können die Spieler in die Rolle eines männlichen oder weiblichen Charakters schlüpfen. Hilfreich zur Seite stehen ihnen weitere Schiffbrüchige: der alte Taro, seine Tochter Felicia sowie deren Kinder Natalie und Elliot. Bald entdecken die Gestrandeten Spuren einer früheren Besiedlung, jetzt aber scheint die Insel völlig verlassen zu sein. Die erste Aufgabe der Robinsons besteht also darin, gemeinsam eine Farm aufzubauen. Je erfolgreicher sie damit sind, desto mehr Menschen ziehen auf die Insel, eröffnen Geschäfte und Werkstätten und bringen die insulare Wirtschaft in Schwung. Mit den Neuankömmlingen erhalten die Spieler aber nicht nur zusätzliche Gesprächspartner. Sie helfen ihnen auch, neue Regionen der Insel zu entdecken, so dass ihre kleine Welt immer größer und aufregender wird.

Die hellen, farbenprächtigen Grafiken von Harvest Moon DS: Mein Inselparadies bereiten den Spielern bei all dem ein visuelles Fest. Vor ihren Augen entsteht ein ländliches Idyll, in dem sie erleben, wie aufregend es ist, eine wachsende Familie zu ernähren, Geschäfte zu betreiben und etwas für die Gemeinschaft zu tun. Dank der intuitiv verständlichen Steuerung über den Touchscreen können selbst unerfahrene Nintendo DS-Farmer ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen. In der Rolle ihrer Spielfigur können sie säen und ernten, Felder pflügen und bewässern, indem sie ganz einfach den Bildschirm mit dem Touchpen berühren, kombiniert mit dem Steuerkreuz und den Tasten des Nintendo DS. Und wer seine Leistungen als Farmer mit denen anderer Spieler in aller Welt vergleichen möchte, kann dies über die kostenlose Nintendo Wi-Fi Connection tun.

Auf die Frage, welche drei Dinge sie auf eine einsame Insel mitnehmen möchten, kann es für Fans von Simulationsspielen ab jetzt nur noch eine Antwort geben: den Nintendo DS, Harvest Moon DS: Mein Inselparadies - und viel, viel Zeit.

Baum der Stille - 2009

Der Titel war schon lahm, also konnte das Spiel auch nicht wirklich spannender werden...

Obwohl es der erste richtige Wii Teil war überzeugte das Spiel nicht wirklich.

Rune Factory - 2009

Neue Figuren, neues Spielprinzip. In HM: Rune Factory kann man fast wie bei Zelda einige Monster besiegen und sogenannte Dungeons besuchen. Für viele Harvest Moon Fans eine echte neue Herausforderung das diese Spielserie echt spannend und erfolgreich machte. NDS 

Wie ihr sehen könnt war diese Serie auch dann eher für die älteren HM Fans gedacht.

Rune Factory Frontier - 2010

Wow noch so ein tolles Spiel, diesmal aber für die Wii, endlich mal wieder ein HM Spiel das man über sehr viele Stunden spielen konnte ohne es gleich in die Ecke werfen zu müssen wie so mach ein anderes Spiel. 

Die Sonnenschein Insel - 2010

Der würdige Nachfolger zu Mein Inselparadies erschien auch für den DS.

Rune Factory 2 - 2010

Der zweite DS teil war um einiges besser als der erste. 

Man durfte hier zuerst den Vater spielen und nach dieser Geschichte als eines seiner Kinder weiter spielen. 


Teil 3 und 4 sind ebenfalls für den PAL 3DS erschienen, jedoch nur auf englisch und nur im eShop. 

Deine Tierparade - 2010

Schlag auf Schlag erschienen nun die Harvest Moon Spiele und darunter war auch mal wieder ein gutes Spiel für die Wii.

Frantic Farming - 2011

Das erste HM Spiel das nicht in Japan sondern in Amerika hergestellt wurde.

Es ist aber nur ein sehr simples Puzzle Spiel und ist sein Geld eigentlich nicht wert. Es sei denn man ist ein großer Puzzle Fan.

Der Großbasar - 2011

Wie ein neues DS Spiel mit einem neuem Konzept. 

Rune Factory Oceans - 2012

Mal wieder nur ein Spiel für die Konsole mit schönerer Grafik: Play Station 3.

Natürlich auch wieder ein klasse Rune Factory Game.

Geschichten zweier Städte - 2012

Dieses Spiel erschien erst spät in Deutschland, dafür kam es aber gleich für den DS und 3DS heraus. Die Verkaufszahlen sprechen Bände, dieser HM Teil ist sehr beliebt!

Im traditionellen Ablauf der Serie dreht sich alles um den Spieler, der die Farm seines Vaters übernimmt und weiterführt. Neben den üblichen Farmaufgaben, wie die Tiere zu versorgen und die Felder zu bewässern, muss der Spieler sich auch mit den lokalen Dorfbewohnern anfreunden, einen Ehemann bzw. eine Ehefrau finden, ein Kind bekommen, die Farmgebäude ausbauen und an Dorffestivals teilnehmen. Dieser Ablauf trifft jedoch nicht auf alle Harvest Moon-Spiele zu. Zum Beispiel muss der Spieler in Harvest Moon: Save the Homeland das Dorf retten, die Farm bewirtschaften und einen Teilzeitjob annehmen, kann jedoch keines der Dorfmädchen bezirzen und heiraten. In anderen Spielen der Serie, wie zum Beispiel Harvest Moon: A Wonderful Life und Harvest Moon: Another Wonderful Life, liegt das Hauptaugenmerk darauf, einen Ehepartner zu finden, ein Kind zu bekommen und dieses zu einem Erwachsenen zu erziehen. In den neusten Adaptionen der Serie, wie Harvest Moon DS und Harvest Moon DS Cute, muss der Spieler 60 von den 101 vermissten Harvest Sprites finden und freischalten um die in Stein verwandelte Erntegöttin zu befreien.

A New Beginning- 2013

Spiel in Englisch, Handbuch in Deutsch!

Das Verlorene Tal- 2015

Ein Schneesturm hat das friedliche Tal in Harvest Moon erfasst und alle Jahreszeiten - bis auf den eiskalten Winter - verbannt. Die Bewohner des Tals brauchen dringend Hilfe, um Frühling, Sommer und Herbst wiederkehren zu lassen.

Der Spieler kann seine Farm ganz nach Belieben gestalten, indem er eine komplett in 3D gerenderte Welt erkundet. Ob Berge oder Höhlen – die Erde lässt sich frei nach Wunsch formen. Somit sind auch Teiche, in denen sich Fische ansiedeln sowie Felder, auf denen kostbares Getreide gedeiht, mit von der Partie. Es war noch nie so einfach die vielfältigen Aufgaben einer Farm zu meistern! Dank der intuitiven Steuerung, welche immer passend auf die Situation abgestimmt ist, weiß der Spieler sofort, welche Interaktionen mit der Umgebung möglich sind. Harvest Moon: The Lost Valley bietet außerdem spannende Zusatzinhalte, welche nach dem Erscheinen des Spiels erhältlich sein werden.


Impressum | Datenschutz | Sitemap
© hmbauer 2004-2014